Krankenhausmanagement

Jura-Medizincontrolling

Abrechnungsstreitigkeiten zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen nehmen deutlich zu. In vielen Fällen kommt es zu sozialgerichtlichen Verfahren, bei denen regelhaft medizinische Einschätzungen einer juristischen Prüfung unterzogen werden. Die Referenten, eine Medizinerin und ein Jurist, sind seit Jahrzehnten im Gesundheitswesen insbesondere beratend für Akutkrankenhäuser tätig. In dieser Kombination werden Sie erfahren, welche Möglichkeiten zur Abrechnung von Krankenhausleistungen das DRG-System aus medizinischer Sicht bietet und letztlich dann auch aus juristischer Sicht der restriktiven krankenhausrechtlichen Rechtsprechung standhält.

Rechtlicher Rahmen

  • PrüfvV 2017 – wird jetzt alles besser? Offene Fragen und erste Urteile zu diversen Rechtsfragen!
  • Aktuelle BSG-Rechtsprechung zu diversen Themen (u.a. „sachlich-rechnerische-Richtigkeit“)

 MDK-Management und Kodierung in der Praxis

  • Verbesserung der ärztlichen und pflegerischen Dokumentation – wie gelingt das im klinischen Alltag?
  • Fallbegleitende Kodierung und Dokumentationsmanagement
  • Kennzahlen zur Einschätzung und Steuerung der Kodierqualität
  • Typische streitbefangene Komorbiditäten und ihre MDK-sichere Dokumentation
  • Handlungsempfehlungen und Textbausteine zu konkreten MDK-Prüfthemen
  • Die neue elektronische Kommunikation mit Kostenträgern und MDK nach PrüfvV – was kommt auf uns zu?

 Zielgruppen

  • Examinierte Pflegekräfte
  • Ärzte
  • Medizincontroller
  • Kodierfachkräfte
  • Juristen

Dozenten

Dr. med. Karen Wismann, consus clinicmanagement, Leitung Medizincontrolling Deutschland
Thomas Wernitz, Kanzlei Bregenhorn-Wendland, Fachanwalt für Medizinrecht

Teilnahmebetrag

Preis 400,00€

(zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer)

 

Informationen folgen in Kürze

Veranstaltungstermine