Privatliquidations-Management

Wahlleistungsvereinbarung im Krankenhaus

Die Wahlleistungsvereinbarung – Liquidationserlöse wirksam sichern

Die Gestaltung einer rechtssicheren und wirksamen Wahlleistungsvereinbarung unterliegt klar definierten inhaltlichen Anforderungen, welche es dringend zu beachten gilt. Gleichwohl ist nicht nur die Wahlleistungsvereinbarung sondern auch die Stellvertreterregelung, welche bei vorhersehbarer sowie unvorhersehbarer Verhinderung des Wahlarztes dessen Vertretung regelt, regelmäßig Gegenstand gerichtlicher Entscheidungen. Als zwingende vertragliche Voraussetzung für die Inanspruchnahme ärztlicher Wahlleistungen führen fehlerhafte Formulierungen in diesen wichtigen Vertragsdokumenten immer wieder zur Ablehnung der Kostenerstattung oder zur Rückforderung des gesamten Liquidationserlöses seitens der privaten Krankenversicherungen. Diesen latenten Risiken auf der Erlösebene können Sie mittels aktueller Sachkenntnis und in Gestalt formal einwandfreier Vertragsdokumente vorbeugen und entgegnen.

Bitte beachten Sie, dass sich dieses Seminar ausschließlich an die Zielgruppe des Krankenhauspersonals richtet – im Besonderen die Krankenhausleitung, leitende Ärzte sowie Krankenhausmitarbeiter aus Verwaltung und Abrechnung, welche mit der Privatliquidation betraut sind.

Schulungsinhalte

  • Stationäre Verträge im Rahmen der Privatliquidation
  • Risikovermeidung in der Privatliquidation
  • Wahlleistungsvereinbarung
  • (Höchst-)persönliche Leistungserbringung
  • Verhinderungsfall und Stellvertreterregelung
  • Honorarvereinbarung
  • Medizinische Wahlleistungen
  • Wahlleistungen in der Privatpatientenklinik
  • Ambulante Verträge im Rahmen der Privatliquidation
  • Zielgerichtetes Spezialwissen aneignen
  • Verborgene Risiken kennenlernen und identifizieren
  • Einschlägige Rechtsgrundlagen verstehen und anwenden
  • Aktuelle Rechtsprechung interpretieren und berücksichtigen
  • Eigene Vertragsdokumente überprüfen und rechtssicher gestalten

Dozenten

Johannes Braun, consus clinicmanagement, Leiter Privatliquidations-Management
Dr. jur. Lydia Gudera, Bregenhorn-Wendland, Fachanwältin für Arbeitsrecht

Eine Kooperationsveranstaltung der consus Akademie und der Kanzlei Bregenhorn-Wendland

Teilnahmebetrag

Normalpreis 390,00€
Inhaber der consus Akademie-Card erhalten automatisch
einen Preisnachlass von 15 %

(zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer)

 

10:00-17:00 Uhr

Ablauf des Seminars:

  • Stationäre Verträge im Rahmen der Privatliquidation
  • Die Wahlleistungsvereinbarung
  • Die (höchst-)persönliche Leistungserbringung
  • Risikovermeidung in der Privatliquidation
  • Der Verhinderungsfall
  • Die Stellvertreter-/Individualvereinbarung
  • Die Honorarvereinbarung
  • Medizinische Wahlleistungen
  • Wahlleistungen in der Privatpatientenklinik
  • Durchsetzen von Forderungen
  • Ambulante Verträge im Rahmen der Privatliquidation
  • Teilnehmerdiskussion

Veranstaltungstermine

Düsseldorf
27.11.2018 Hier anmelden